A-Jugend lässt Preetzer Titelträume platzen

A-Jugend lässt Preetzer Titelträume platzen

In einer engen Begegnung drehte die U19 durch Treffer von André Bannenberg und Darijo Kramer das Spiel und vermieste dem Preetzer TSV somit die Tabellenführung. Vom TSV Bargteheide darf man sich nun auf vier Kisten Bier freuen. 

Das Aufeinandertreffen der zurzeit wahrscheinlich formstärksten Teams der Liga ließ eine hochklassige Begegnung erwarten. Spielerisch aber spiegelte sich dies zunächst kaum wieder. Vielmehr war das Spiel durch viel Kampf und hohe Zweikampfintensität auf beiden Seiten bestimmt. Entsprechend wurde es anfangs nur nach einem Standard gefährlich. Nach Kramer-Ecke kam Sondershausen im Strafraum an die Kugel, doch dem Kapitän gelang es nicht, die Kugel durch das Preetzer Getümmel zu stochern. Kurz darauf zog Kramer aus spitzem Winkel ab, doch die Kugel rauschte über das Gäste-Gehäuse.

Wie aus dem Nichts dann der Schock für die Hausherren. Der Preetzer Philip Rösler, der wohlgemerkt nicht mit einem einstigen Vize-Kanzler zu verwechseln ist, nahm sich aus ca. 30 Metern ein Herz und ließ das Leder traumhaft im langen Eck zappeln (17.). Keine Chance für Keeper Moritz Goerke, der nur noch hinterherschauen konnte. Trittau war in der Folge komplett von der Rolle. Nach vorne ging in Hälfte eins kaum noch etwas. Goerke konnte seine Mannen gerade noch vor dem 0:2 bewahren. Nach dem Pausentee zeigte die Elf von Aurel Bastian-Hauck und Oliver Jensch aber ein anderes Gesicht.

Vor allem der eingewechselte André Bannenberg trat dabei prompt in Erscheinung. Zunächst bediente Kramer über Linksaußen Hosseini, der es aber nicht fertig brachte, die Kugel aus zwei Metern über die Linie zu drücken. Über mehrere Umwege landete der Ball bei Bannenberg, der aus zwanzig Metern abzog und souverän ins rechte Eck vollendete (65.). Das Spiel lag nun endgültig in der Hand der Hausherren, die eifrig auf die Führung drängten. Bannenberg spielte auf Höhe der Grundlinie in die Mitte, doch Preetz konnte noch in höchster Not vor den einschussbereiten Trittauern klären. Kurz vor Schluss sollte dann doch noch die Führung glücken. Wieder dribbelte Bannenberg vor das Preetzer Tor und legte etwas uneigennützig quer. Sondershausen und Kramer konnten sich zunächst aber nicht einigen, wer denn zum Ball gehen solle. Letztlich kam Kramer doch noch an die Kugel und vollstreckte zu seinem 20. Saisontreffer (86.). Ein unglaublich kurioser Treffer, der den Gästen allerdings gehörig schmerzen könnte. Durch den zeitgleichen Sieg des TSV Bargteheide ist der Rückstand im Titelrennen nun um drei Punkte angewachsen. Das dürfte sich der Spitzenreiter am letzten Spieltag wohl nicht mehr nehmen lassen.

Beim TSV Trittau hingegen wird man sich über vier Kisten Bier freuen, die man als Dank zur Schützenhilfe erhält. Nach Abpfiff konnte das Team beim gemeinsamen Grillen den Sieg noch Revue passieren lassen. Am nächsten Wochenende steht das Saisonfinale in Oldesloe an. Dort geht es dann im direkten Duell um den vierten Tabellenplatz.