2x 6 Tore zum Abschied

2x 6 Tore zum Abschied

Ein guter Sonntag liegt für unsere beiden Herren-Teams hinter uns.

Unsere 2. Herren mussten am Sonntag um 12:30 Uhr gegen den Delingsdorfer SV II auf dem Rasen ran. Die Auswechselbank des Gegners blieb allerdings ungenutzt, weil Delingsdorf nur mit 10 Spielern anreiste. Trittaus Coach Matze Burmeister konnte hingegen aus dem Vollen schöpfen und die Truppe ließ auch nichts anbrennen. Zur Halbzeit stand es schon 2:0 und während einige Zuschauer sich dann doch für HSV : Pauli entschieden, legte die Truppe in der zweiten Halbzeit von auf 6:0 nach. Maik Dietrich traf doppelt und die restlichen 4 Treffer besorgten Moritz Reinecke, Philipp Mielke, Islam Chaib und Amir Rahimi.

Im Anschluss traf unsere Erste dann auf den Breitenfelder SV II und ließ auf dem Kunstrasen ebenfalls nichts anbrennen. Zur Halbzeit hätte es ebenfalls 2:0 gestanden, wenn der Breitenfelder SV nicht ein kurioses Tor zum 2:1 Anschluss geschossen hätte. Einen herausgeschlagenen Ball unseres Keepers Basti hatte Alex Porath volley zurück ins Tor befördert. Schickes Ding.

Kurz vor dem 2:0 für Trittau bekam Max Johnsen übrigens die gelbe Karte: Begründung: „Du hattest im letzten Spiel schon gemeckert.“ Das letzte Aufeinandertreffen zwischen Schiri und Max war übrigens am 23. August beim Spiel gegen Mustin, in dem es insgesamt 8 gelbe und 2 gelb-rote Karten gab. Das Gelb heute kam also mit 38 Tagen Verspätung.

Anbrennen würde heute aber nichts mehr und zum Ende stand es dann 6:1. Gezittert haben in den letzten Minuten nur noch die 2. Herren, die kein 7:1 mehr wollten, um an diesem Wochenende das bessere Torverhältnis mit nach Hause nehmen zu können. Die Treffer für Trittau erzielten Max Johnsen durch einen kuriosen Treffer gefühlt von der Grundlinie, Hans Schifferdecker, Andre Bannenberg, 2x Robin Waidikat (1x Elfmeter) und Tugay Ikiz durch einen Gewaltschuss aus 16 Metern.

Die schönste Szene des Spiels gab es in Minute 83, als Matthias Räck unseren Innenverteidiger Niklas Sondershausen auswechselte, der nun für 8 Monate nach Neuseeland geht. Standing Ovation von allen Zuschauern und Spielern und ein paar nette Worte von Diddel über die Stadionlautsprecher für unseren Langen! Mach es gut Niklas und wir wünschen Dir eine gute Zeit. Du wirst uns nicht nur sportlich sehr fehlen!

Und woran erkennt man, dass es wieder richtig viel Spaß macht den Teams zuzugucken? Daran, dass Teile des Supports sich richtig heimisch einrichten und es sich mit solchen nützlichen Utensilien gemütlich machen:

Ein Video gibt es heute leider nicht. Nach dem Spiel der Zweiten war die Kamera zur Reparatur, weil ich dachte, die wäre kaputt. Beim Filmen bewegte sich nichts auf dem Display. Das lag aber nicht an der Kamera, das lag an den Mannschaften. Oder wie Dustin sagte: Fotos brauchst Du heute nicht. Das Spiel kannst du zeichnen…