„TSV-Intern“ – Ausgabe #11

„TSV-Intern“ – Ausgabe #11

Der neue Jubel unseres Torjäger-Duos, wie der SV Eichede unsere U17 vor dem Pokalhalbfinale einschätzt und die 1. Herren auf Wiedergutmachungskurs nach der bitteren Schlappe in Mölln. Die neue Ausgabe von „TSV-Intern“. Viel Spaß beim Lesen!

Ausgabe #11

Ü50 – Senioren

Towart in Topform

Die Ü50 reiste am Freitag ins Nachbardorf nach Großensee. Nach einem 1:1 Halbzeitstand stand letztlich ein 6:1-Sieg. Bester Mann war unser Ü32-Torwart Marco Wichmann, der aufgrund der andauernden Personalnot bei der Ü50 im Mittelfeld aushalf, doppelt traf und zwei Tore auflegte. Schon am Mittwochabend geht es gegen Elmenhorst-Fischbek weiter.

Ü32 – Alte Herren

Tote Hose

Gänzliche Langeweile herrschte diese Woche bei unserer Alten Herren. Das Team hatte spielfrei und auch der Trainingsbetrieb ruhte. Spannender wird es in den nächsten Tagen auch nicht. Das für Freitag angesetzte Spiel gegen die SG Meddewade/Tralau fällt aus.

1. Herren

Dämpfer in Mölln

Die Auswärtsreise nach Mölln hatte sich unsere 1. Herren anders vorgestellt. Ein Last-Minute-Gegentreffer besiegelte eine unglückliche 0:1-Niederlage: „Das war sehr bitter. Wir haben das Spiel gemacht, es lag nicht an Möllns Qualität. Wir hätten einen Elfmeter bekommen müssen, der Freistoß zum Tor hätte nicht gegeben werden dürfen“, ärgerte sich Matthias Räck. Dass man mit Platz Zwei trotzdem noch mit sicherem Abstand auf einem Aufstiegsplatz steht, lässt den Trainer nicht durchatmen: „Wir wollen auf den Ersten!“

Erst Mustin, dann Elmenhorst

Kampfansage an die SIG Elmenhorst, die zurzeit an der Spitze steht! In zwei Wochen treffen beide Teams im Topspiel der Kreisklasse A aufeinander. Nun zählt aber erstmal das nächste Spiel gegen Mustin. Räck: „Wir schauen nur von Spiel zu Spiel, achten nur auf uns.“ Wenn die 1. Herren nochmal angreifen wollen, ist Sonntag in Mustin ein Sieg Pflicht.

Sturmduell

Mit Tugay Ikiz und Robin Waidikat hat der TSV zwei Hochkaräter für die eigene Offensive. In der Spitze ist zurzeit aber nur Platz für einen. Zuletzt bekam Ikiz den Vorzug vor 15-Tore-Mann Waidikat. „Tugay hat es gegen Schwarzenbek gut gemacht. Wir haben gedacht, dass er mit seinen körperlichen Voraussetzungen besser für die robuste Mölln-Abwehr geeignet ist“, erklärte Räck. Waidikat wurde die letzten 20 Minuten auf dem Flügel eingesetzt.

2. Herren

Viel Platz gegen acht Mann

Trainer Matthias Burmeister kündigte an, dass man gegen das Neuner-Team von Delingsdorf III den vielen Platz nutzen wolle. Die Methode wurde sogar noch erleichtert, weil die Hausherren nach einem Platzverweis sogar nur zu acht waren. „Die Jungs haben es sehr souverän gelöst“, zeigte sich Burmeister nach dem 7:0-Sieg seines Teams zufrieden.

Testkick gegen die A-Jugend

In einem kurzfristig einberufenem Testspiel unterlag die zweite Herren am Dienstagabend unserer A-Jugend mit 1:4. Für die U19 trafen Darijo Kramer, Hendrik Bannach, Dagh Heer und Moritz Goerke (Fernschuss in den Winkel). Auf Seiten unserer Zwoten knipste Merlin Krüger. Ein Kick, aus dem beide Seiten sicherlich gute Erkenntnisse genommen haben.

Kagens kein Dauerbrenner mehr

Melvin Kagens galt bis dato als der Dauerbrenner. In allen zwölf Ligaspielen stand der Torwart auf dem Feld, verpasste keine Minute. Diese Serie wird nun aber reißen. Samstag muss der Keeper in der Uni hocken, während der TSV bei Roter Stern Kickers II aufläuft.

Turnier im TSV-Treff

Ein Hauch von ESports in Trittau? Der TSV Treff veranstaltet am Freitag, den 16.11., ein FIFA 19 „Tag-Team“-Turnier. Zwölf Teams sollen an den Start gehen, neben der Ehre wird auch um Sachpreise gespielt. Weitere Infos im beiliegenden Foto und bei „TSV Treff“ auf Facebook. Anmeldungen können bei Dustin Burghardt (Spieler der 2. Herren) eingereicht werden.

U19 –  A-Jugend

Erfolgreicher Jubel-Test

Darijo Kramer und Aaron Gehrken erzielten letzte Saison zusammen rund 50 Treffer. Nun haben sich die beiden Offensiv-Akteure einen gemeinsamen Torjubel ausgedacht (Darstellung im Titelbild). Dieser wurde am Sonntag erfolgreich getestet, als Aaron sein Torkonto bei der B-Jugend auf die Treffer 16 und 17 ausbaute. Dabei hielt sich Aaron ein Auge zu und zeigte auf Darijo, der vom Seitenrand aus die gleiche Geste machte. „Das ist in Anlehnung an Liverpools Roberto Firmino gedacht“, erklärt Darijo die Hintergründe.

Jensch-Doppelgänger

Seit vergangener Woche ist „Red Dead Redemption II“ auf dem Gaming-Markt. In dem Spiel schlägt man sich als Gesetzloser durch den Wilden Westen. Produzent „Rockstar Games“ arrangierte dabei offenbar Olli Jensch als Darsteller. Zumindest ähnelt der Protagonist ziemlich unserem U19-Trainer.

U17 – B-Jugend

Pokalabend!

Die neue Jubel-Kombo würde man auch gerne heute Abend sehen, wenn Aaron mit der B-Jugend gegen den SV Eichede antritt. Im Pokalhalbfinale erwartet unsere U17 gegen den Oberligisten das Highlight der Saison. Bei einem Sieg würde ein Finale im „eigenen Stadion“ winken. Die Mannschaft wird sich über lautstarke Unterstützung freuen können.

SVE freut sich

Die Gäste vom SV Eichede gehen als Favorit in die Begegnung. Trotzdem warnt Vincent Janelt vor dem TSV: „Ich kenne die Mannschaft. Vor allem über Konter sind sie gefährlich“, sagt der SVE-Trainer und verweist damit vor allem auf eine Personale: „Mit Aaron Gehrken haben sie einen guten Mann mit viel Qualität. Er hat viel Tempo, ist ein ekliger Spieler.“ Besonders wird vor allem die Derby-Atmosphäre. Janelt: „Dass es in solchen Spielen eine spezielle, angeheizte Stimmung geben kann, gehört dazu. Ich freu mich auf das Spiel!“

U15 – SG Trittau/Wentorf

Neu dabei!

Nun ist auch unsere C-Jugend-Spielgemeinschaft mit dem TSV Wentorf-Sandesneben bei „TSV-Intern“ vertreten. Am Samstag besiegte die Truppe den Ratzeburger SV mit 5:1. Das Team, das von Stefan Benz und Bernd Seidler trainiert wird, steht damit auf Platz zwei der Kreisliga Süd. Die zweite Mannschaft unserer Spielgemeinschaft spielte ebenfalls gegen den Ratzeburger SV. Gegen die Zweite des RSV gelang der Mannschaft ein 10:1-Erfolg.

U14 – C-Jugend

Immerhin ein Punkt!

Die alleinige C-Jugend unseres TSV schwächelt dagegen weiterhin. Nachdem das Team von Moritz Domnick zu Saisonbeginn einsame Kreise an der Tabellenspitze zog, ist man nun drei Spiele lang sieglos. Gegen den Breitenfelder SV II langte es „nur“ zu einem 3:3-Unentschieden. Immerhin der erste Punkt nach zuvor zwei verlorenen Begegnungen.

 

//

Habt Ihr etwas Interessantes, was verbreitet werden soll und gut in die Rubrik passen würde? Schickt Eure Infos an johannesgymschwa@gmail.com! 

Schreibe einen Kommentar