A-Jugend. Sieg beim SV Oldenburg

A-Jugend. Sieg beim SV Oldenburg

A-Jugend. Sieg beim SV Oldenburg.

Nach der Gala am vergangenen Mittwoch gegen den SC Kisdorf, ging es am Sonntag zur sehr heimstarken Vertretung des SV Oldenburg. Blieb die starke Leistung gegen Kisdorf noch unbelohnt, langte eine durchschnittliche Leistung gegen Oldenburg zu einem 3:1 Sieg.
Wir haben gut angefangen, viel Ballbesitz und eigentlich die ersten 45 Minuten komplett unter Kontrolle. Gestützt durch die wieder starke Abwehrreihe und Keeper Noah kamen die Oldenburger zu keiner nennenswerten Torchance. Wobei wir bis zur 30ten Minute auch nur 2 gute Möglichkeiten hatten. In der 32ten war es dann Darijo, unter wohlwollender Mithilfe des gegnerischen Torwarts, der endlich zum 1:0 traf. Nach weiteren ereignisarmen 13 Minuten ging es dann auch so in die Pause.
In der Pause hatten sich die Gastgeber doch einiges vorgenommen. Sie machte ordentlich Druck und wir kamen nicht ins Spiel. Der Ball war einfach häufig nicht ‚unser Freund‘. Viele Fehlpässe und Ballverluste machten den Gegner stark, einige brenzlige Situationen waren die Folge. Der Rasenplatz sah von außen eigentlich gut aus. Unsere Jungs kamen aber mit dem Geläuf überhaupt nicht klar. In der 78ten endlich das erlösende 2:0 für uns. Nach einem Eckball traf Moritz per Hacke aus 8m!
Das Tor macht nicht jeder. Wahrscheinlich nur gelernte Torhüter und Linksaußen (die Älteren wissen was ich damit meine). Die Freude war groß. Eine schöne Belohnung für Moritz und dessen Einsatz in den letzten Wochen. Trotz Verletzung kein Spiel und fast kein Training verpasst. Super Einstellung.
Das Spiel der Oldenburger wurden jetzt um einiges ruhiger. In der 89ten nutzte wiederum Darijo einen Konter zum 3:0. Das Ehrentor der Oldenburger, in der 94ten, zum Endstand von 1:3, war dann nur noch eine Randnotiz.
Verdient gewonnen und noch viel Luft nach oben für das Rückspiel gelassen. Das erfolgt nämlich, dem wieder einmal sehr merkwürdigen Spielplan zur Folge, bereits am kommenden Sonntag. Anpfiff um 15.00 Uhr in Trittau auf dem Kunstrasen. Wer auch immer die Spielpläne zu verantworten hat, Fußball hat der wahrscheinlich nie gespielt.
Eine schöne Überraschung gab es auch schon zu Beginn des Spiels. Als Schiedsrichter war Rainer Kempe (SV Fehmarn) angesetzt. Rainer kennen wir aus der Trainerausbildung. Hatten uns jetzt aber viele Jahre nicht gesehen. Er hatte uns in der Vergangenheit auch bei einigen Trainingslagern auf Fehmarn immer unterstützt.