„TSV-Intern“ – Ausgabe #13

„TSV-Intern“ – Ausgabe #13

Die 1. Herren gehen mit einem gewaltigen Ausrufezeichen in die Winterpause, Melvin Kagens rettet die Serie der Zweiten und das FIFA-Turnier im TSV-Treff lässt auf eine Neuauflage hoffen. Die neue Ausgabe von „TSV-Intern“. Viel Spaß beim Lesen!

Ausgabe #13

Ü50 – Senioren

Unfreiwillige Pause

Die Ü50 hatten am Freitag spielfrei, weil der Gegner vom Brunsbeker SV keine vollzählige Mannschaft zusammen bekam. Das Spiel wurde nun  auf den 14. Dezember verschoben.

Ü32 – Alte Herren

Sieg gegen neun Mann

Am Freitag ging es für unsere Ü32 mit neun Mann an der Start. Das Team hatte es zu Hause mit der Neunermannschaft von Weede/Westerarde zu tun. Der Gegner kam auch nur mit exakt neun Mann, während Trittau wenigstens zwei Auswechselspieler aufbieten konnte. Ein Vorteil, der bestimmt nicht ganz unwesentlich war. Am Ende setzte es einen 4:3-Erfolg.

Loß-Glück und Skat-Wunder

Volles Haus beim Skatturnier! Foto: TSV Treff

Am Samstag fand der vierte Preisskat der Alten Herren im Sportlerheim statt. Die Veranstaltung findet seit Ende 2017 statt und wird von den Ü32-Aktueren „Scholle“ und „Tobi“ organisiert. Die Spieleranzahl wächst stetig. Dieses mal  wurden von den 47 Teilnehmern 205 Euro für die Jugend und die Inklusionsgruppe erspielt. Die ersten Plätze belegten Thomas Loß und Dirk Wunder.

1. Herren

Ausrufezeichen im Topspiel

Damit hatten wohl die Wenigsten gerechnet. Mit einem satten 7:1 fegte unsere 1. Herren Tabellenführer Elmenhorst aus dem Stadion. „Das war wie Trittau in den ersten Spielen“, sagte Trainer Matthias Räck und fügte an: „Wir hatten das Spiel von Anfang an im Griff. Das hätte auch 12:2 ausgehen können.“ Ein kleines Sonderlob hatte der Coach auch übrig: „Selbst ein André Bannenberg hat richtig mit nach hinten gearbeitet.“

Pause kommt ungelegen

Dass schon Mitte November die Winterpause ansteht, dürfte viele wohl überrascht haben. Vor allem für Räck kommt die Pause ungelegen, nachdem das Team nun so im Schwung ist: „Ich würde gerne weiterspielen. Zwei, drei Spiele wären noch gut. Wir haben nun auch wieder mehr Spieler beim Training. Auch Christoph Geertz ist wieder zurück“, verweist der Coach auf die derzeitige gute Personallage. Nun ist man aber zur Pause gezwungen.

Nicht vollends zufrieden

Der ein oder andere Spieler dürfte trotzdem wohl durchatmen, dass jetzt erst einmal Pause ist. Ganze 31 Spiele haben unsere Herren seit Saisonvorbereitung absolviert. Viel Arbeit steckten Trainergespann und Verantwortliche in die bisherige Spielzeit. Das Zwischenzeit von Räck fällt aber nicht komplett zufriedenstellend aus. „ Eigentlich müssen wir ganz oben stehen. An die Spitze gehören nur wir“, hadert Räck mit der Verfolgerrolle auf Rang zwei.

2. Herren

Kagens rettet einen Punkt

Unsere Zweite geht ohne Pflichtspiel-Niederlage in die Winterpause – dank Melvin Kagens! Der Towart parierte im Topduell gegen Hoisdorf III eine Viertelstunde vor Schluss einen Elfmeter und rettete somit ein 1:1-Remis. Das Team hält den Verfolger auf Distanz und geht nun mit gutem Polster ins neue Jahr. Beachtlicher Einstand für das neugegründete Team!

FIFA-Turnier ein Erfolg

Gebannte Zuschauer beim Spiel um Platz drei. Foto: Dustin Burghardt

Das FIFA-Turnier im TSV-Treff hat am Freitagabend einen gelungenen Einstand gefeiert. Den dritten Platz sicherten sich Marcel Anton und Sören Caliebe. Im Finale trafen Mike Niemann und Moritz Reinecke auf Johannes Kramer und Darijo Kramer. Während es im ersten Durchgang eine Partie auf Augenhöhe war (Titelbild, Foto: Dustin Burghardt), entschieden die beiden Herren-Akteure das Spiel im zweiten Abschnitt deutlich mit 5:0 und gewannen verdient das Turnier. Reinecke und Niemann sackten 120 Euro ein, die Zweitplatzierten gingen mit 80 Euro nach Hause. Ausrichter Dustin Burghardt plant nun, das Turnier auf einen Viertelfinal-Modus auszuweiten.

U19 – A-Jugend

Torwart-Tor in Oldenburg

Nach der bitteren Niederlage am Mittwoch besiegte unsere A-Jugend am Samstag den Oldenburger SV mit 3:1 und hat dadurch weiter gute Karten im Rennen um die Tabellenspitze. Torwart Moritz Goerke wurde als Feldspieler eingesetzt und avancierte zum Matchwinner. Der Joker machte kurz vor Schluss mit einem Hakentor alles klar.

Keine Probleme bei Erler

Das war ärgerlich! Beim Aufwärmen vor dem Spiel gegen Phönix Kisdorf verletzte sich Christoph Erler, rutschte kurzfristig aus dem Aufgebot. Die spätere Diagnose ergab beim Linksaußen eine Brustkorbprellung. Kein Problem für Erler, der am Freitag wieder im Training mitmischen konnte und beim Auswärtsspiel in Oldenburg wieder dabei war.

U17 – B-Jugend

Lehrstunde gegen Lübeck

Am Samstag musste unsere B-Jugend einen ziemlichen Dämpfer hinnehmen. Gegen den VfB Lübeck II setzte es eine herbe 1:5-Niederlage. „Es war auch ein bisschen unglücklich, aber das war schon der bislang beste Gegner“, gibt Niels Gehrken zu. Das Team steht nun auf Rang neun, trotz eines fünf Punkte Vorsprungs, bedrohlich nah zu den Abstiegsplätzen. Gehrken: „Weil dieses Jahr vier Teams absteigen werden, schaut man immer nach unten. Wenn alle fit bleiben, dürften wir aber eigentlich nicht in Abstiegsnot geraten.“

Revanche?

Ob die Mannschaft tatsächlich Lehren aus der Lehrstunde gezogen hat, wird sich Samstag zeigen. Dann steht direkt das Rückspiel an. Für Gehrken weder gut noch schlecht: „Wir nehmen es so, wie es kommt. Natürlich wollen wir aus den Fehlern lernen.“

Alle an Bord

Für diese Jahreszeit eigentlich unüblich kann der Trainer immerhin auf alle Akteure setzen. Lediglich Jannis Hartmann bereitet etwas Sorgen. Der Mittelfeld-Akteur zog sich gegen Lübeck eine Knieprellung zu, soll nach kurzer Schonzeit aber wieder einsatzbereit sein.

SG Trittau/Wentorf

Fünf verschiedene Torschützen

Mit einem 5:0-Sieg gegen den SV Fortuna St. Jürgen hat unsere C-Jugend Spielgemeinschaft ihren Platz an der Tabellenspitze in der Kreisliga Süd verteidigt. Mit Luis Benz, Ricklef Weinhold, Kenje Somuah, Hans Tummescheidt und Philipp Schmiester trafen am Samstag fünf verschiedene Akteure. Gute Aussichten für das Team: Trotz eines Zählers Vorsprung hat man noch ein Spiel weniger als Verfolger Reinfeld, auf den man in drei Wochen trifft.

U14 – C-Jugend

Endlich wieder ein Sieg!

C-Jugend Trainer Moritz Domnick hatte in der vergangenen Ausgabe einen Sieg seines Teams angekündigt – und sein Versprechen gehalten. Gegen die Neunermannschaft vom Witzhaver SV gewann die U14 mit 4:1. Zuvor war die Mannschaft drei Spiele lang sieglos.

 

//

Habt Ihr etwas Interessantes, was verbreitet werden soll und gut in die Rubrik passen würde? Schickt Eure Infos an johannesgymschwa@gmail.com!