Punktspielstart & Teamchef-Einstand

01.09.10: TSV Trittau – WSV Tangstedt 7:1

Hallo AS, endlich war es soweit: Punktspielstart zu Hause gegen Tangstedt mit dem neuen Teamchef als spielenden Capitano Thommy. Dieser gleich in Pieschs Augen mit einer seltsamen Entscheidung: Platzwahl gewonnen – Trittau spielt Halbzeit eins in Richtung Sporthalle – schlechtes Omen? Von Beginn an auf dem Platz zwei Neuzugänge: Rechtsverteidiger Lars und Libero Starwars oder so… Schnell war klar wie der Hase laufen würde, denn Tangstedt kam eigentlich nicht aus der eigenen Hälfte heraus. Trotzdem dauerte es lange bis zum 1:0, da der Lange und Gülle recht großzügig waren. Man muss ja auch nicht ins Tor schießen, wenn man allein vor dem Torwart steht. Irgendwann dann aber doch Gülle zum 1:0 [laut Diddels (Schiri) Weltklasse- Karteikarte wars Minute 13]. In der 17. Minute gab es dann doch etwas zum mit der Zunge-Schnalzen: Ecke Auge, Gülle handgestoppte 8 Sekunden in der Luft stehend, mit Mach 2 per Kopf ins Netz. Dann gabs irgendwann einen ominösen Handelfmeter, den Gülle eigentlich zum Hattrick verwandeln sollte, aber Gülle: „Ich wußte nicht wo ich hinschießen sollte.“ Der Torwart blieb stehen und hielt. In der 28. Minute Freistoß für Trittau von halbrechts, Scheißflanke von Auge – Tor – 3:0. Halbzeit. Zur Halbzeit kamen Wolle für den Langen und Olli für Hawaii. Dann passierte klassischerweise folgendes: Tangstedt schickt den Ball lang, Manfred will den Ball vor dem Stürmer aufnehmen, aber Thommy spitzelt ihm den Ball durch die Beine, so dass der Stürmer danke sagt – 3:1 (39.). Kurze Zeit später war dann aber die Differenz wieder auf 3 Tore gebracht als, ich weiß das gar nicht mehr genau, Auge irgendwie den Ball bekam und flach vollendete (laut Diddel: 40.). Nun kamen zwei weitere Wechsel, nämlich Dirk für Knut und kurze Zeit später Heiko für Hempel, was dazu führte, dass auf der linken Seite durch Dirk zwei Gegenspieler und nicht mehr keiner gebunden wurden, so dass in der Mitte der Lange endlich den Platz hatte, um den Ball auch endlich mal am Torwart vorbei ins Netz zu schießen. (49.). Kurze Zeit später erneuter Elfmeterpfiff, da Foul am Langen. Der schießt selber – 6:1 (55.). Tor 5 und 6 können auch umgekehrt gefallen sein, da sich der Schreiberling erinnert, eigentlich diesen Elfmeter schießen gewollt zu haben 😉 In der 60. gab es denn noch das zweite Highlight des Abends als Piesch sauber aus spitzen Winkel von links den Ball gegen den rechten Innenpfosten schob und rein! Endstand 7:1. Was war sonst noch: Ein auffallend entspannter Auge (gelle?), wenig treffsichere Stürmer, schwache Tangstedter, die erst aufmuckten, als ihr Bier nicht rechtzeitig kam.

Gespielt: Manni, Lars, der dicke Libero, Hempel, Piesch, Thommy, Hawaii, Knut, Auge, Gülle, der Lange, Wolle, Heiko, Dirk und Olli. Support: Armin, Sönke, Niko, Grins und ????

© Knut

 

Svenaldo schrieb am 02.09.2010 um 09:10 Uhr
Altsenioren Spielbericht 01.09.2010
„was dazu führte, dass auf der linken Seite durch Dirk zwei Gegenspieler und nicht mehr keiner gebunden wurden, “ Alter Schwede… Über den Satz musste ich ne Weile nachdenken.