Auftaktpleite

10.09.10: SV Eichede – TSV Trittau 2:1

Hallo Hopos, Arne – Meschi, Hempel – Heydi, El Butre, Thominio, Havana – Thommy – Auge, Olli… Ein durchaus schlagkräftiger Kader für ein Altherren-Kreisliga-Punktspiel. Leider ist das nicht die Startaufstellung des vergangenen Freitags, sondern die Liste derer, die es aus beruflichen, körperlichen oder Urlaubsgründen zu ersetzen galt. 12 tapfere Recken waren aber verblieben und machten sich frohen Mutes auf nach Eichede, um die ersten Punkte der Saison einzufahren. Und da sich der Spielbeginn glücklicherweise um ca. 15 Minuten verzögerte, waren pünktlich zum Anpfiff auch alle 12 vor Ort. Knut entschied sich aber zunächst für ein ausgiebiges Warmmachprogramm und überliess seinen Startelfplatz kurzentschlossen Dr.Mo. Somit während der ersten Ballkontakte noch schnell ein paar Umstellungen vorgenommen und schon hatte sie begonnen die neue Saison. Der TSV in den ersten Minuten präsent und engagiert und nach wenigen Minuten mit der ersten Chance durch Dr.Mo – links tief. Kurz danach Boni von der anderen Seite – rechts hoch. Knut inzwischen auf Temperatur und direkt rein für Dr.Mo. Danach 10 ereignislose Minuten bis Knut am eigenen 16er den Ball vertendelt. Über Umwege landet die Flanke auf dem Kopf des Eichedeer Stürmers, Marco fliegt vergebens, Innenpfosten, Tor (20.) Boni muss verletzt raus, dafür kommt Dr.Mo wieder zurück und es wird erneut umgestellt. Auch wenn die Mannen vor Kapitän Marco im Anschluss wenig Überzeugendes zustande bringen, ergeben sich durchaus hochkarätige Möglichkeiten zum Ausgleich. Der Lange von rechts und Knut von links scheitern jedoch am gut aufgelegten Eichedeer Keeper. Zwischendurch auch der SVE mit einer Monsterchance, die zum Glück in Marcos Armen endet. Kurz vor der Pause noch ein Konter der Gastgeber, bei dem ein Eichedeer Fliegengewicht während so etwas wie einem Laufduell an HoPo-Neuzugang Schrotty abprallt und zum Entsetzen des TSV und zum Erstaunen der Heimmannschaft findet das Spiel seine Fortsetzung vom Elfmeterpunkt – 2:0 (39.) Nach dem Seitenwechsel bis auf wenige Konterchancen Einbahnstrassenfussball in Richtung Gehäuse der Gastgeber. In den ersten 20 Minuten allerdings noch nicht wirklich zwingend und abgesehen von gefühlten 100 Eckbällen und Freistössen nichts Zählbares. Irgendein Fuss, Bauch oder Kopf ist immer irgendwie im Weg und so dauert es bis zur 70. Minute, bis der Lange seine starke zweite Halbzeit mit dem sehenswerten Anschlusstor krönt. Was folgt sind unzählige Strafraumsituationen und Torchancen der HoPos, aber auch in der Nachspielzeit will der Ball kein zweites Mal über die Linie. Schlusspfiff… Das hatten sich irgendwie alle anders vorgestellt. Obendrauf dann noch in der Kabine die Nachricht von der Parallelpleite der AS und somit konnten selbst Schrottys Einstandsgetränke die Stimmung nicht wirklich aufheitern. Also relativ zügig das Feld geräumt und im heimischen Clubhaus gemeinsam mit der AS die Wunden geleckt.

Fehlstarter: Marco, Schrotty, Honk, Heiko, Piesch, Ocean, Alboa, Boni, Dr.Mo, Langer, Scholle. Wechsel: Knut für Dr.Mo – Dr.Mo für Boni – Boni für Ocean. Support: 0 / Weltbetreuung: 0 / Punkte: 0.

© Alboa