Hallenkreismeisterschaft der F-Jugend ein riesen Erfolg

Hallenkreismeisterschaft der F-Jugend ein riesen Erfolg

Bei der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft der F-Jugend, trat unser 2011 Jahrgang mit Unterstützung von drei 2010er an. Es sollte ein Test werden, damit auch einige unserer Spieler mal richtig gefordert werden.

Was sich aber in der Vorrunde zeigte, konnte keiner so richtig erahnen. Die 2010er führten unsere Jungs zu Bestleistungen an. Es wurde eine perfekte Vorrunde gespielt, unsere Jungs blieben ohne Gegentor und erreichten somit verdient die Hauptrunde. Trotz dieses Erfolges wurden die Trainer nicht übermütig. Alle blieben bodenständig und es wurde weiter konzentriert mit viel Spaß trainiert.

Heute war es soweit, die Hauptrunde der Hallenkreismeisterschaft fand in der Stormarnhalle in Oldesloe statt. Es konnte pünktlich um 08.30 Uhr in Trittau abgefahren werden, aber hartnäckige Gerüchte halten sich, dass einer der Trainer nicht pünktlich war. Ja, was soll man zu Gerüchten sagen! Also ging es los, alle waren gut drauf und die Spiele konnten beginnen. Nach dem Umziehen wurde sich ruhig und konzentriert warmgemacht. Mario kümmerte sich um die Spieler und Carsten um den Torwart. Die Stimmung war locker, aber dennoch spürte man eine Spannung bei den Spielern. Vielleicht ist es ein positiver Aspekt gewesen, dass die Jungs Fehler machen durften, jedoch viel Wert auf den richtigen Einsatz und Konzentration gelegt wurde.

Somit ging es gleich für uns im ersten Spiel des Turniers los. Es war ein spannendes Spiel. Hier konnte jeder den Lucky Punch machen und die Glücklichen waren wir, kurz vor dem Ende. Im nächsten Spiel kam der SSC Hagen zum Zuge und wir schauten ihnen zu. Bei diesem Spiel wurde ein toller Fußball geboten. Die Mannschaft zeigte eine tolle Leistung und zählte klar zu den Favoriten. Einige machten sich anschließend ihre Gedanken, andere sahen es lockerer. Unser nächstes Spiel war gegen die eben so stark aufspielende Hagener Mannschaft. Es war ein denkwürdiges Spiel, wer älter ist, kann sich noch an Bayern gegen Manchester 1999, oder an das Finale „Dahoam“ 2012 erinnern. Beide male war nicht der Bessere auch der Glücklichere, aber das war uns hinterher nicht wichtig. Wir konnten jubeln und waren weiter im Rennen.

Mit dem VfL Tremsbüttel kam als nächstes eine Mannschaft, die bereits in der Vorrunde mit uns auf Augenhöhe war. In der Vorrunde konnten wir allerdings mit einer Aktion die Weichen für die Hauptrunde stellen. Vielleicht war dies noch in den Köpfen, oder Tremsbüttel hat nur gut seine Hausaufgaben gemacht. Sie nahmen unseren starken Stürmer aus dem Spiel und leider hat sich unser Stratege zur Mitte des Spiels verletzt. Jedenfalls konnten diesmal diese jubeln. Das war das erste und letzte Mal, dass unser Torwart das andere Team jubeln ließ.

Der Beton wurde gut angerührt und vorne wurde ein Fehler, wenn man davon sprechen darf, ausgenutzt. Der nächste Gegner wollte uns die Suppe versalzen, sie waren ja auch scharf auf den Platz an der Sonne. Sie hätten besser bei unserem Spiel gegen Tremsbüttel hinschauen sollen. Stattdessen wollten sie mitspielen und wurden zweimal super von uns überrascht. Jetzt konnten wir uns nur noch selber schlagen, da nur noch ein Spiel gegen die Freunde der FSG Südstormarn anstand.

Hier wurde es ein Spiel der Abwehrreihen, die Stürmer konnten sich nicht durchsetzen und somit trennte man sich freundschaftlich. Das war eine Steilvorlage für Hagen, Sie konnten
jetzt mit einem Sieg uns den Spitzenplatz streitig machen. Diese konnten allerdings einen Strafstoß nicht ausnutzen und trennten sich schließlich auch freundschaftlich. Wir konnten
zum Turnierende mit den Kindern jubeln und sind mächtig stolz auf die Leistung. Es hat Spaß gebracht und solche Turniere, nicht wegen der Platzierung, bringen allen Mannschaften etwas. Schließlich haben die kleinen Fußballer mit ihrem großen Engagement eine tolle Erfahrung gemacht. Abgehoben ist keiner, aber die Freude war groß. Sehr fair waren auch die Glückwünsche unserer Kabinennachbarn vom SSC Hagen Ahrensburg.

  1. Reihe: Mario (Trainer), Finn, Niklas (2010), Philipp
  2. Reihe: Nino, Piet (2010), Tjark, Carsten (Trainer)
  3. Reihe: Paul und Donat (2010) immer von links beginnend

 

2 Gedanken zu “Hallenkreismeisterschaft der F-Jugend ein riesen Erfolg”

  1. Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Teilnahme an der HKM. Es war eine große Freude dabei gewesen zu sein. Spannung bis zur letzten Sekunde. Mehr geht nicht.

Kommentare sind geschlossen.