Mäßige Wochenend-Ergebnisse

3 Spiele wurden am Wochenende bestritten. Der große Gewinner des Wochenendes waren die 2. Herren. Die konnten nicht nur ihr Freundschaftsspiel gegen ESV Maschen mit 3:1 gewinnen. (Kurzbericht beim ESV Maschen ) Die 2. Herren waren am Abend auch noch perfekter Gastgeber zum Saisonabschluss. Zu feiern gab es zunächst mal, dass die Mannschaft trotz einiger weniger Bedenken die Saison komplett durchgezogen hat, dass man direkt in der ersten Saison Meister geworden und aufgestiegen ist und dass aus dem “Haufen” jetzt noch eine Dritte Mannschaft gemeldet wird!

Statt aber die Mannschaft dafür zu ehren, wurden von der Mannschaften kleine Geschenke an Trainer, Betreuer und Väter verteilt, wobei nicht immer diejenigen sich gemeldet haben, von denen man die Vaterschaft zum dazugehörigen Sohn vermutet hätte. Die Neuzugänge lernten beim Einstandsritual noch ihre körperlichen Grenzen neu kennen und nach dem leckeren Essen mit selbstgemachtem Kuchen als Nachtisch wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

Ein richtig tolles Fest und eine echt starke Truppe. Wie Coach Matze richtig bemerkte “auf und neben dem Platz”.

Sportlich etwas schlechter lief es für unsere A-Jugend, die sich mit 8 fehlenden Stammspielern mit 5:2 beim Sereetzer SV geschlagen geben musste. Torschützen waren Torben Boldt und Marcel Kröger.

Ein kleines Fiasko erlebten unsere 1. Herren im Finale des 42. Südstormarn Pokals. Obwohl man in der ersten Halbzeit noch die etwas bessere Mannschaft war und etliche Torchancen liegen ließ, lag man nach 45 Minuten mit 3:0 zurück. Der 4:0 Treffer nur 20 Sekunden nach Wiederanpfiff war dann etwas suboptimal, so dass man am Ende mit 6:0 unter die Räder kam.

Richtig Ernst wird es übermorgen für unsere Zweite, die im Wettbewerb “Meister der Meister” auf den Büchen-Siebeneichener SV trifft und am Sonntag geht es endlich wieder für unsere 1. Herren los. Leider fehlen noch ein halbes Dutzend Stammspieler, die nach Verletzungen noch nicht wieder fit sind. Dafür wird Moritz Görke hoffentlich als Keeper wieder fit sein.