B-Jugend: Klassenerhalt geschafft

Unsere B-Jugend hat bei starksommerlichen Temperaturen mit 4:1 gegen die SG Breitenfelde-Güster gewonnen und damit den Klassenerhalt in der Landesliga Holstein gesichert. Nun kann die Mannschaft befreit ins letzte Saisonspiel gehen.   

Bereits im Vorfeld war klar, dass das wichtige Spiel gegen die SG Breitenfelde-Güster unter schwierigen Umständen stattfinden würde. Die angekündigten Temperaturen von rund 30 Grad sollten sich tatsächlich bewahrheiten und dürften sich auf dem glühenden Kunstrasen noch um ein Vielfaches wärmer angefühlt haben. Trittau startete dennoch dynamisch ins Spiel und ließ gegen den Tabellenvorletzten keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen sollte. Nach vier Minuten hatte Aaron Gehrken die erste Möglichkeit, als er zwei Verteidiger überlief, aus zehn Metern aber über das Tor schoß. Kurz darauf hätte Leon Knickrehm die Führung erzielen können. Frei vor dem Tor hatte der Rechtsaußen versucht, den Torwart zu umkurven, doch blieb dabei unglücklich am wachsamen Keeper hängen.

Stürmische Trittauer Anfangsphase

Voller Einsatz von Flügelspieler Leo Zerbe. Foto: JKR

Der dritte Trittauer Abschluss sollte dann aber im Netz zappeln. Eirik Götze bediente von der rechten Außenbahn Gehrken, der aus zehn Metern locker vollendete (10.). Nur zwei Minuten später hätte es bereits 2:0 stehen können. Leon Knickrehm war frei durch, doch zeigte sich vor dem Tor zu uneigennützig. Sein Zuspiel war zu steil für den mitgelaufenen Gehrken, der nur noch das Außennetz treffen konnte. Nach der schwungvollen Anfangsphase hatten sich die Spieler die Trinkpause zur Mitte des ersten Abschnitts redlich verdient. Danach versprühte Trittau nicht mehr das Tempo der Anfangsminuten. Auch, weil sich die Trittauer Angreifer regelmäßig an einem starken Güster-Verteidiger die Zähne ausbissen. Zwei gute Chancen gab es trotzdem. Ein Fernschuss von Ali-Reza Arab ging nur knapp am Tor vorbei.

Farid sorgt für neuen Schwung

Ali-Reza Arab bejubelt Sohail Farid nach seinem Kopfballtreffer. Foto: JKR

Nach einer Ecke scheiterte Gehrken zudem am Keeper, der den Ball noch an den Pfosten lenken konnte. Kurz vor der Pause sollte es Trittau dennoch gelingen, die Führung auszubauen. Auf Vorlage von Knickrehm stocherte Eirik Götze den Ball aus wenigen Metern über die Torlinie (40.). Mit einer verdienten 2:0-Führung ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff machte sich der wetterbedingte Kräfteverschleiß bei beiden Teams bemerkbar. Die erste Aktion der zweiten Hälfte sollte sich dafür aber als gewaltiges Ausrufzeichen gestalten. Aus 25 Metern nahm sich ein Breitenfelde-Akteur einfach mal ein Herz und jagte den Ball in den rechten Giebel (57.). Spannend sollte es in der Folge aber nicht mehr werden. Nach einer Ecke traf der eingewechselte Sohail Farid komplett ungedeckt per wuchtigem Kopfball ins Netz (64.). Wenig später stand Farid erneut im Fokus. Auf dem rechten Flügel umspielte er drei Gegenspieler und legte dann auf Gehrken, der aus fünf Metern sicher auf 4:1 stellte (72.).

Konkurrenz patzt

Der leistungsgerechte Endstand eines Spiels, das wohl eine der kräftezehrendsten Begegnungen dieser Saison war. Der Aufwand hatte sich aber gelohnt. Weil die Konkurrenz gepatzt hatte, stand nach Abpfiff fest, dass der Klassenerhalt in trockenen Tüchern ist. Da der Abstand auf Hagen Ahrensburg vier Punkte beträgt und nur noch ein Saisonspiel verbleibt, kann Trittau nicht mehr auf den Relegationsplatz abrutschen. Nun kann man am Samstag in Grönau befreit aufspielen. Anschließend steht die Saisonabschlussfeier an. //

TSV Trittau: Suwaj – Hartmann – Götze, Rommel, Langer (79. Manz), Finck (75. Schawe) – Knickrehm (63. Farid), Kiechle, Arab, Zerbe (49. Nair) – Gehrken

Tore: 1:0 Gehrken (10.), 2:0 Götze (40.), 3:1 Farid (64.), 4:1 Gehrken (72.)

Zuschauer: 20