B-Jugend scheitert knapp am SV Eichede

B-Jugend scheitert knapp am SV Eichede

Feuriger Pokalabend! Im Halbfinale des Kreispokals verlangte unsere B-Jugend dem SV Eichede einiges ab. Am Ende reicht dem Oberligisten aber ein Elfmetertor zum 1:0-Endstand. Die Enttäuschung ist groß, trotzdem eine klasse Vorstellung unserer U17.

Dass Spiele zwischen Trittau und Eichede immer von großer Besonderheit geprägt sind, dürfte mittlerweile wohl auch jeder, der nicht „TSV-Intern“ liest, wissen. Entsprechend erschien zum heutigen Halbfinale unserer B-Jugend ein Extraaufgebot an Fans. In schwarzer Kleidung eingedeckt, boten die TSV-Supporter den Gästen aus Eichede einen harmonischen und gastfreundschaftlichen Empfang. „Der Bessere soll gewinnen“, und „der Spaß steht im Vordergrund“ – das heutige Motto der friedlich erscheinenden Fans, wie sich der neutrale Beobachter vermutlich dachte. Die zusätzliche Unterstützung sollte Wirkung im Spiel unserer Mannschaft erzielen. Gegen den Oberligisten galt das Team als klarer Außenseiter, hätte nach dreizig Minuten aber schon längst in Führung liegen müssen.

Aaron Gehrken spielte der SVE-Abwehr Knoten in die Beine. Foto: jkr

Aaron Gehrken umkurvte nach einem Konter den SVE-Keeper, schoß aber am leeren Tor vorbei. Wenig später bediente er Leon Knickrehm, der den rechten Torwinkel knapp verfehlte. Vor allem mit Gehrken hatte Eichede große Probleme. Dabei hatte Trainer Vincent Janelt im Vorfeld doch noch so vor dem Angreifer gewarnt. Die Gäste agierten dominant, kamen aber nicht zu wirklichen Hochkarätern. Umso bitterer, dass es mal wieder der Elfmeterpunkt war, der das Trittauer Schicksal besiegeln sollte. Eichedes Arber Selimi verwandelte zur Mitte des ersten Abschnitts ins linke Eck (27.). Trittau rannte weiter an. Gehrken marschierte mal wieder durch die gesamte Defensive, schlenzte den Ball aber um Zentimeter am langen Pfosten vorbei. 0:1, der Pausenstand. Der Auftakt in Hälfte zwei erfolgte dann verzögert.

Rauchschwaden waberten aus dem Trittauer Block – vermutlich durch ein Streichholz verursacht. Foto: jkr

Vermutlich hatte ein Streichholz im Trittauer Fanblock unglücklich Feuer gefangen, weshalb Rauchschwaden den Platz bedeckten. Nach einer kurzen Einführung in die Brandschutz-Bestimmungen ging es dann weiter. Vielleicht auch dadurch wirkte die Begegnung daraufhin etwas gehemmt. Erst rettete Trittau-Keeper Bjarne Suwaj stark im Eins gegen Eins, dann setzte der TSV nochmal zu einer Schlussoffensive an. Gehrken marschierte zur Grundlinie, als wäre der linke Flügel eine Tartanbahn und flankte dann auf Eirik Götze, der den Ball auf den Querbalken köpfte. In der Nachspielzeit ging Aaron dann nochmal auf „All or Nothing“. Von der Mittellinie aus bat der Stürmer die halbe SVE-Mannschaft zum Tanz, dribbelte auf engstem Raum fünf Gegenspieler aus und wurde kurz vor dem Strafraum gehalten. Der fällige Freistoß vermochte aber auch nicht, das Eichedeer Bollwerk zu durchbrechen. Am Ende zieht der SVE über das Finalticket, nachdem das Team von Niels Gehrken eine sehr couragierte Leistung geboten hatte.

Hier das Video von der B-Jugend Facebook-Seite. Und noch ein Bericht zu dem tollen Spiel.

2 Gedanken zu “B-Jugend scheitert knapp am SV Eichede

Schreibe einen Kommentar