Nachbericht B-Jugend gegen Eichede

Nachbericht B-Jugend gegen Eichede

Als norddeutscher Fußballfan kennt man die besonderen Freitagabendspiele am Millerntor unter Flutlicht, die älteren erinnern sich vielleicht sogar noch an die Weltpokalsiegerbesieger. Mit der Raute im Herzen lernt man neuerdings auch die Spiele am Montagabend zu feiern. Doch das der Kunstrasenplatz in Trittau einmal Stadionatmosphäre bei einem Jugendspiel erleben darf, konnte keiner erwarten!

Die komplette A-Jugend des TSV zusammen mit weiteren Anhängern sorgten schon vor Spielbeginn für eine Wahnsinnsstimmung. Die gesamte Spielzeit, sogar in der Halbzeitpause, feierten die Jungs sich selbst und ihren Verein und hatten einen riesigen Anteil daran, dass der TSV Trittau das Halbfinale bis zur letzten Minute offen gestalten konnte.

Der SV Eichede kam als klarer Favorit nach Trittau. In der Oberliga Schleswig-Holstein peilt die Mannschaft den Regionalligaaufstieg an. Einige Spieler waren schon bei den Topjugendklubs in Hamburg, fast alle wurden ausgebildet von Jugendelitetrainern und DFB-Stützpunkten. Die meisten Trittauer Jungs bolzten zu der Zeit auf den B-Plätzen in Brunsbek, Grönwohld und Trittau. Daher ging der TSV natürlich mit viel Respekt und mit einer defensiven Taktik in die Partie.

Optisch überlegen und mit viel Ballbesitz zeigt der SVE seine spielerische Klasse. Aber mit viel Laufarbeit und mannschaftlicher Geschlossenheit ließ die Trittauer Abwehr wenig zu. Trotz Fußverletzung stand Bjarne bombensicher hinten im Tor und fing insbesondere die gefährlichen hohen Bälle ab. Auf den Außenbahnen gewannen Eirik und Sohail die Zweikämpfe, Kai schaltete im Zentrum den Toptorjäger Luca fast komplett aus und Abwehrchef Florian löschte die restlichen Brandherde. Im Mittelfeld ordnete Kapitän Jannis die jungen wilden Anil und Nikolas, die durch geschicktes Verschieben stets die Räume eng machten. Im offensiven Mittelfeld spielten Leon und Lukas überragend, sorgten nicht nur durch den einen anderen Tunnler stets für Nadelstiche und setzten Aaron immer wieder durch starke Umschaltaktionen in Szene. Leider bekam der SVE einen berechtigten Elfmeter in der ersten Halbzeit und ging in Führung. Kurz vorher zeigte Aaron den rot-weißen Verteidigern seine Rücklichter, überspielte schon den Torwart, verzog dann aber denkbar knapp, ebenso wie Leon kurz vor der Halbzeit. In Hälfte 2 hielt Bjarne uns durch 2 Glanzparaden im Spiel und je länger das Spiel dauerte, umso stärker wurde der TSV. Tony wurde eingewechselt und getragen von der Stimmung lösten wir in den letzten 10 Minuten die Viererkette auf und stellten Eirik mit Aaron in den Sturm. 2 Zeitstreifen für den SVE und ein Kopfball an die Latte von Eirik in der Schlussminute belegen, wie dicht wir an der Verlängerung waren.

Am Ende gratulieren wir dem Eichedeer Team zum Finaleinzug und wünschen auch für den Regionalligaaufstieg viel Erfolg. Einige Spieler des Jahrganges 2002 wie Kevin, Kent, Leon, Lirim, Luca und Bleron begleiten uns schon fast ein Jahrzehnt und zeigen sich trotz aller sportlicher Rivalität auf und neben dem Fußballplatz stets respektvoll und sympathisch!

Nach Spielschluss feierten sich Mannschaft und die Fans auf der Ostgeraden noch minutenlang gegenseitig. Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass wir diesen Fußballabend noch einmal gemeinsam mit der A-Jugend bei einem Salat und einer Apfelschorle bei Peter aufarbeiten werden.

Hier könnt ihr nochmal das Video sehen. Und der Bericht von Johannes.