Trotz Führung: U17 verliert bei Grönau

Unsere B-Jugend hat sich zum Saisonabschluss gegen die JFV Grönau Phönix Eichholz für einen couragierten Auftritt nicht belohnt. Nachdem Trittau gegen den Tabellenzweiten früh in Führung gegangen war, gab es letztlich eine 3:1-Niederlage.

Mit der JFV Grönau Phönix Eichholz stand für unsere B-Jugend am letzten  Spieltag der Landesliga Holstein eine echte Mammutaufgabe an. Gegen den Tabellenzweiten machten sich die tabellarischen Unterschiede zu Beginn aber kaum bemerkbar. Nach einer Minute war Aaron Gehrken über Linksaußen durch und traf präzise ins lange Eck (1.). Mit so einem Start hatten wohl selbst die größten TSV-Optimisten nicht gerechnet. Auch in der Folge zeigten sich die Gäste weiter offensivfreudig. Erneut war Gehrken durch, verzog aus 15 Metern mit seinem schwächeren rechten Fuß allerdings. In der Folge fand Grönau besser ins Spiel. Die hochkonzentriert agierende TSV-Abwehr war fortan merklich gefordert.

Suwaj rettet die Führung

Zunächst hatte Trittau Glück, dass aus kürzester Entfernung eine Hereingabe in der Mitte keinen Abnehmer fand, dann bewahrte Torwart Bjarne Suwaj seinen Mannen mit drei starken Paraden das 1:0. Auf der Gegenseite hätte Gehrken die Führung kurz vor dem Halbzeitpiff sogar ausbauen können. Nach einem Sololauf verfehlte der Angreifer das Tor aber knapp. Gemäß der Spielanteile dennoch eine recht schmeichelhafte Pausenführung für den TSV. Im zweiten Abschnitt sollte dann auch den Hausherren ein Start nach Maß gelingen. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff traf ein Angreifer unhaltbar für Suwaj zum 1:1 (42.). Anschließend nahm der Druck des Tabellenzweiten zu. Trittaus Torwart in der Folge wurde zu zwei Glanztaten gezwungen, einmal rettete das Aluminium für den TSV.

Lucky-Punch für Grönau

Komplett abgemeldet war Trittau aber nicht. Die Truppe von Niels Gehrken kam zu mehreren Entlastungsangriffen, hätte auch selber in Führung gehen können. Erst verfehlte Gehrken aus wenigen Metern per Volleyschuss, dann schoß Ali-Reza Arab frei vor dem Grönauer Keeper über das Tor. In den Schlussminuten agierten beide Teams mit offenem Visier, beide wollten mit drei Punkten aus der Saison gehen. Der Lucky-Punch war dann aber den Hausherren vorbehalten. Drei Minuten vor Schluss traf Grönau zum 2:1 (77.). Trittaus Schlussoffensive sollte sich nicht bewährt machen. In der letzten Spielminute machten die Gastgeber mit dem 3:1 den Sack zu (80.). Bitter für Trittau, für einen couragierten Auftritt nicht belohnt worden zu sein. Insgesamt aber eine gute Saison. //

TSV Trittau: Suwaj – Götze, Hartmann, Langer, Schlösser – Farid (54. Knickrehm), Langer, Kiechle, Zerbe (63. Schawe) – Arab (67. Engler), Gehrken

Tore: 0:1 Gehrken (1.)

Zuschauer: 20