Umkleidekabinenverwirrspiel

30.11.09: SSC Hagen Ahrensburg – TSV Trittau 2:0

Hallo Hopos, mit 20 Spielern reiste man am Sportplatz Brauner Hirsch an und wurde nach einem taktischen Umkleidekabinenverwirrspiel in eine der kleinsten gequetscht. Dennoch ging es frohen Mutes zum bekannten Kunstrasen, der seine Blütezeit leicht überschritten hat. Anpfiff ziemlich genau 20:00 Uhr. In den ersten 15 Minuten wurde der an der Außenlinie stehende Trittauer Anhang mit offensivem und durchaus kreativem Spiel der Startformation überrascht. Ein bis zwei schöne Angriffe über rechts mit Flanken von Havana fanden u. a. Abnehmer durch den Langen, aber leider nicht den Weg ins Netz. Das positive Auftreten schien dann aber einige zu verunsichern, so dass der gastgebende SSC Hagen aus Ahrensburg langsam anfing, sich nach vorne zu tasten – und das für den Rest der ersten Spielzeit. Die ersten 40 Minuten blieben aber für beide Seiten ohne Erfolg und ohne nennenswerte Chancen. Zur zweiten Halbzeit wurde Heydi nach sechswöchiger Zwangspause für Thommy eingewechselt und fortan mit 3 Spitzen gespielt. Aber umgehend nach Wiederanpfiff hatte der Gastgeber erstmal Starwars auf seiner Seite, der unglücklich einen Mix aus Flanke und Schuss mit dem Schädel über Marco ins eigene Tor netzte. Was dann kam war typischer Fußball. Die einen hatten den Ball, wussten aber nichts damit anzufangen, und die anderen rührten Beton an und warteten auf Kontermöglichkeiten. Die Hopos wechselten eifrig (Piken für Olli, Andre für Starwars), der Kick erfuhr jedoch keine Qualitätssteigerung. Nach diversen Angriffsversuchen nutze Hagen dann auch einen der zwangsläufigen Konter, um auf 2:0 zu erhöhen. Unglücklich, da dem Tor eine Aktion im Hagener Strafraum vorausging, die so mancher Referee durchaus mit einem Strafstoss bedacht hätte. Unter Nebelschwaden blieben dann auch die weiteren Offensivbemühungen von Trittauer Seite erfolglos.

Harmlose Hopos im kalten November-Nebel: Marco, Starwars, Holgi, Hempel, Thommy, Auge, Havana, Knut, El Butre, Olli, Langer, Heydi, Piken, Andre, El Mar, Heiko S, Svenaldo und Gürgel. Support u.a. von Hofe und Arne. Erfolgsloscoach Piesch und der Weltbetreuer mit lauem Tee.

© Heydi