A-Jugend. Sieg im Spitzenspiel

A-Jugend. Sieg im Spitzenspiel.

Im Spitzenspiel der Landesliga Holstein entführten unsere Jungs die 3 Punkte aus Henstedt-Ulzburg. In einem hart umkämpften Match behielten wir mit 3:1 die Oberhand.
Bei strömenden Regen und unangenehmen starken Wind ging es in die Partie. Wir haben schnell die Initiative übernommen und erste Chancen erspielt. In der 7ten Minute dann setzte Torben unseren Außen, Christoph, über rechts ein. Der flankt wunderbar auf unseren Kapitän und Geburtstagskind Darijo. Direktabnahme aus 10m flach in lange Eck. Kategorie Tor des Monats. 1:0 für den TSV.
Die Jungs kämpften weiter gegen den Gegenwind und erspielten sich eine Reihe von guten Möglichkeiten. Das Team überließ aber wiederum Darijo den zweiten Treffer. In der 27ten schnürte er, auf Pass von Torben, seinen Doppelpack. Warum der bis dahin gut leitende Schiri, ab diesem Zeitpunkt, seinen Stil deutlich umstellte. Keine Ahnung. Auf jeden Fall bekamen wir ab der 30ten, gefühlt, keinen Pfiff mehr. Die herzliche Begrüßung zwischen dem Henstedt Trainer, einigen Spielern und dem Schiri, regte zumindest bei einigen Trittauern dann doch die Fantasie an.
Mit 2:0 ging es in die Halbzeit. Der Wind legte sich, sogar die Sonne ließ sich blicken. Das beflügelte leider unseren Gegner etwas mehr als uns. Für ihre erste Torchance bedurfte es aber der Hilfe Dritter. Aus dem Nichts, in der 50ten, ein Elfmeterpfiff. Wohl dem der 2 so starke Keeper im Kader hat. Noah, der den verletzten Moritz vertrat, war auch per Elfer nicht zu überwinden. Katzengleich entschärfte er den gut getretenen Strafstoß. Er krönte damit seine Top Leistung eindrucksvoll. Unbeirrt machte der Gegner weiter mächtig Druck. Wir hatten irgendwie im Mittelfeld nur noch wenig Zugriff. Das Passspiel wurde ungenauer. Entlastung gab es nur noch über wenige Konter. Diese aber endeten immer in hochkarätigen Torchancen. In den 73ten war es dann soweit. Sprachen wir beim 1:0 noch vom Tor des Monats. Gab es jetzt die Steigerung. Wie einst Marco van Basten, bei der EM 1988, netzte ein Henstedter zum 1:2 ein. Ein Traumtor. Es ging stürmisch weiter. Auf unsere Defensive, um die bärenstarken Hendrik, Timm und Niklas, war aber verlass. Mit Einsatz, Kampf und ein bisschen Glück, konnten weitere Treffer verhindert werden. Letztendlich blieb es Aaron, auf Vorlage von Darijo, vorbehalten den Sack zuzumachen. 90te Minute 3:1. Dem Schiri gefiel das Spiel gut. Aus den angezeigten 6 Minuten, wurden dann noch 8 Minuten Nachspielzeit. Warum bleibt fraglich. Leider holte sich Max in der 93ten noch glatt Rot ab. Ein Gerangel wurde als Tätlichkeit gewertet. Aus jeder Hinsicht unnötig. Eine Ermahnung hätte, Augenzeugenberichten zur Folge, komplett gereicht. War wohl eher harmlos (ich habe die Situation nicht sehen können).
Das tat der guten Stimmung in der Kabine aber keinen Abbruch. Toller Kampf der Truppe. Über 90 Minuten gesehen, ein verdienter Sieg. Auf der anschließenden Geburtstagsfeier, von unserem Kapitän, hörte man dann noch, bis spät in die Nacht: „Spitzenreiter, Spitzenreiter……..“. So erzählt man zumindest.
Damit das so bleibt, muss am kommendem Samstag aber wieder eine Top Leistung her. Gegen die bis dato auch unbesiegten Kisdorfer, wir uns sicherlich wieder alles abverlangt.