Vier Treffer: Bannenberg zerlegt Linau

Vier Treffer: Bannenberg zerlegt Linau

Unsere 1. Herren feiert einen furiosen Auftakt ins neue Fußballjahr. Den Linauer SV dominiert unser Team über die gesamte Spielzeit. Am Ende steht ein 6:1-Sieg zu Buche. André Bannenberg reiht sich gleich vier mal in die Torschützenliste ein.

Die tabellarische Ausgangslage spiegelte sich von Beginn an im Spielverlauf wieder. Während der TSV Trittau, auf Platz zwei stehend, mehr Spielanteile besaß, beschränkten sich die siebtplatzierten Linauer auf eine destruktive Spielweise. Was auch daran gelegen haben könnte, dass der TSV mit Rückkehrer Niklas Sondershausen in der Startelf  über eine solide Grundstabilität in den eigenen Reihen verfügte. Doch auch nach vorne zeigte sich das Team von Matthias Räck konsequent.  Nach wenigen Minuten besorgte Tugay Ikiz die 1:0-Führung für die Hausherren und stellte die Weichen damit frühzeitig auf Sieg. Wenig später verzückte André Bannenberg mit seiner unnachahmlichen Schusstechnik vermutlich auch die angereisten Gäste-Fans. Einen Freistoß aus rund 20 Metern zirkelte der Mittelfeld-Mann wie an der Schnur gezogen über die Mauer. Von der Latten-Unterkante prallte der Ball in die Maschen. Ein Freistoß, den man selbst an der PlayStation nicht besser schießen könnte! Der Schock bei den Gästen saß tief. Nur wenige Augenblicke später schob Bannenberg zum 3:0 ein. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich der bekennende S04-Fan in Torlaune. Mit dem anschließenden 4:0 machte Bannenberg seinen Hattrick perfekt.

Kurz darauf profitierte Tugay Ikiz von einem Fehler in der Linauer Hintermannschaft. Nachdem er dem LSV-Torwart den Ball abnehmen konnte, schob der Angreifer mühelos zum 5:0 ein. Kurz darauf machte Bannenberg mit seinem vierten Treffer das halbe Dutzend voll. Im Eins gegen Eins blieb der 19-Jährige cool und vollendete überlegt ins lange Eck. Kurz vor Schluss fühlte sich der Vierfach-Torschütze dann zu sicher. Einen berechtigter in die linke Ecke geschossener Strafstoß war leichte Beute für den Schlussmann der Gäste. Im Gegenzug gelang Linau noch der Ehrentreffer, der kurz darauf den 6:1-Endstand bedeutete. Ein gelungener Auftakt ins neue Jahr für unsere 1. Herren! Auch, wenn André Bannenberg wohl noch etwas grübeln dürfte, dass es heute nicht zum Fünferpack gereicht hatte…

Nicht unerwähnt sollte darüberhinaus sein, dass zwischen den Pfosten heute Routinier Marco Wichmann, der sonst bei der Ü50 auf allen Feldpositionen aushilft, stand und einen exzellenten Job gemacht hat.