„TSV-Intern“ – Ausgabe #20

„TSV-Intern“ – Ausgabe #20

Was für ein Wochenende; „TSV-Intern“ resümiert nochmal das A-Jugend-Topspiel gegen Henstedt-Ulzburg mit allen Hintergrund-Stories. Außerdem ein bescheidener Dreierpacker und ein Wiedersehen mit einem Ex-TSVer. Viel Spaß beim Lesen!

Ausgabe #20

Präsentiert von: Senioren Partner Elisabeth Schulz

Ü50 – Senioren

Meisterschaft abgehakt

Am Montag verlor unsere Ü50 mit 2:5 beim VfL Oldesloe. Die Ausrede, dass das Spiel kurzfristig auf Naturrasen verlegt wurde, weshalb zwei Spieler nicht das passende Schuhwerk hatten, half dabei auch nichts. „Wir haben einfach eines unserer schlechtesten Spiele abgeliefert. Hinten haben wir drei Tore durch individuelle Fehler gefangen. Vor dem Tor sind wir häufig an uns selbst gescheitert“, erklärte Sven Ediger. Die Meisterschaft hat das Team nun endgültig abgehakt. Zuvor hatte man zwei mal in Folge den Titel geholt.

Bargteheider Wochen

Die Niederlage nimmt nun ordentlich Spannung aus der anstehenden Partie gegen den TSV Bargtheide. Am Freitagabend gastiert der Tabellenführer um 19.00 Uhr auf dem Trittauer Kunstrasenplatz. Wichtig ist die Partie trotzdem. In drei Wochen trifft man im Pokalhalbfinale erneut auf Bargteheide. Den Titel würde man dort gerne verteidigen.

1. Herren

Gemächlicher Sieg

Weiße Weste! Torwart Bastian Schmechel hielt am Sonntag beim 7:0-Sieg gegen den TSV Gudow II seinen Kasten sauber, konnte sich damit über das erste Zu-Null-Spiel im neuen Pflichtspieljahr freuen. Auch sonst lief die Partie für unsere 1. Herren gemächlich ab. So hatte Standardexperte Max Johnsen bei der Eckball-Ausführung noch Zeit, zu flachsen, ob er den Ball denn direkt reinschießen solle. Die Anweisung, die Kugel mit dem rechten Außenrist aufs Tor zu schicken, wollte der Linksfuß dann allerdings doch nicht befolgen.

Wiedersehen

Beim kommenden Spiel gegen den Breitenfelder SV II wird man auf einen alten Bekannten treffen. BSV-Akteur Jannes Rohwer lief letztes Jahr noch für die Trittauer A-Jugend auf. Zugegebenermaßen war Rohwers Zeit beim TSV ein recht kurzes Intermezzo. Die waghalsige Waldwanderung bei der Saison-Abschlussfahrt dürfte wohl das größte Highlight seiner Trittau-Zeit gewesen sein. Seit 2019 ist Rohwer nun spielberichtigt für Breitenfelde. „Die Rollen sind klar verteilt. Wir werden aber das Beste draus machen und hoffen auf unsere Chance“, erzählt der Ex-TSVer. Ob er am Ende selber seinen Ex-Klub ärgert?

2. Herren

Mielke bescheiden

Unsere 2. Herren feierte am Wochenende ihren höchsten Saisonsieg. Gegen die SpVgg Lütau II gab es ein 9:0-Schützenfest. Die Goalgetter Christian Haß und Moritz Reinecke konnten dabei ihre Torkonten auf elf und siebzehn Treffer ausbauen. Doch auch Abräumer Philip Mielke knipste eifrig, erzielte drei Tore. „Wenn selbst ich sogar drei Tore schieße, muss das einiges über den Gegner aussagen“, gab sich der Mittelfeld-Zerstörer bescheiden.

Qual der Wahl

Die Vorverlegung des Spiels hatte auch den Vorteil, dass Samstag ein geselliger Mannschaftsabend abgehalten werden konnte. Die Vorbereitung darauf forderte das Team offenbar mehr, als der Kick am Mittag. Vor dem Famila-Regal stehend, zerbrach man sich die Köpfe über die richtige Spirituosen-Auswahl – einmalig festgehalten von Svenaldo!

U19 – A-Jugend

Gehrken-Plan aufgegangen

Bei Aaron Gehrken klappte am Wochenende fast alles. Nach gerade mal zwölf Minuten hatte der Angreifer bereits einen Doppelpack geschnürt und damit tosende „Aaron Walter Gehrken“-Sprechchöre bei seinen B-Jugend-Mitspielern ausgelöst. „Ich will gegen Henstedt-Ulzburg unbedingt spielen. Danach kann kommen, was will. Aber bei dem Spiel will ich auf jeden Fall dabei sein“, sagte der Offensiv-Mann Wochen zuvor schon. Für den Knaller trat Gehrken bei der B-Jugend extra kürzer, spielte dort nur zwanzig Minuten. Der Plan ging auf.

Ruhige Siegesfeier

Wo sich vor rund 250 Zuschauern noch Grätschen und Rudelbildungen aneinanderreihten, war zwanzig Minuten später pure Idylle. Für große Jubeltänze reichte bei den meisten Spieler nach Abpfiff die Kraft nicht mehr. Stattdessen ließ die Mannschaft den Sieg entspannt auf dem Feld beim gemeinsamen Pizza-Essen ausklingen.

Durchatmen

Nach dem Erfolg gibt es nun erstmal die Ferien-Pause. Erst in drei Wochen rollt der Ball wieder, wenn man zwei mal hintereinander schwere Spiele gegen den TSV Preetz absolvieren muss. Währenddessen haben unsere Abiturienten mehr Zeit, um sich auf ihre anstehenden Prüfungen vorzubereiten. Viel Glück an Bastian Fitzner, Christoph Erler, Finn Benthien, Max Riege, Niklas Dziedek, Thore Schmidt, Tim Kenning und Torben Boldt!

Firmen-Niederlage

Für Moritz Goerke war das Match gegen Henstedt-Ulzburg nur ein lockerer Vorgeschmack. Am Montagabend musste der Torwart mit der Firmenmannschaft seines Arbeitgebers Hapag Lloyd gegen Erzrivale AOK Hamburg antreten. Dabei ging es alles andere als sanftmütig zu. „Es ist komisch, wenn man den lieben Kollegen aus der Abteilung auf einmal Kopf an Kopf mit einem AOK-Mitarbeiter sieht“, erklärt Goerke. Die Niederlage seines Teams konnte der Schlussmann aber auch nicht verhindern. Hapag Lloyd verlor mit 0:2.

U17 – B-Jugend

Punkt geholt!

Unsere B-Jugend konnte mit einem 2:2 beim VfR Neumünster II zwar nicht ihre Tabellensituation verbessern, dafür aber neues Selbstvertrauen schöpfen. Torwart Bjarne Suwaj fehlte angeschlagen, wurde durch Feldspieler Jan Schlösser ersetzt. Zudem war Eirik Götze krankheitsbedingt nur Zuschauer. Nach der Führung durch Not-Stürmer Lukas Kiechle geriet das Team in Hälfte zwei in Rückstand. In der Schlussphase kam Aaron Gehrken doch noch zum Zug, besorgte anschließend den 2:2-Ausgleich. Nun ist Pause!

Revanche gelungen

Philip Manz sprüht vor Kreativität.

Bemerkenswert war, was die Mannschaft am Folgetag beim Spiel der A-Jugend auf die Beine stellte. Mit selbst gebastelten Bannern und Fahnen lieferte das Team eine gelungene Revanche für den Support der A-Jugend vom Pokalspiel im Oktober. Dafür hatten die Jungs unter der Woche extra 85€ zusammengelegt, sich in einer Garage verschanzt und die TSV-Utensilien angefertigt. Ein Dank gilt dabei vor allem Eirik Götze, Luis Benz, Timo Otto, Jannis Hartmann, Johann Lübbers, Neil Dienst und Philip Manz.

U15 – SG Trittau-Wentorf

Sechs-Punkte-Woche

Die ärgerliche Niederlage gegen Eintracht Groß Grönau scheint unsere C-Jugend-Spielgemeinschaft gut verkraftet zu haben. Vergangene Woche standen für das Team zwei Spiele auf dem Programm. Am Mittwoch gewann man bei der SG Fischbek mit 6:0. Drei Tage später gab es bei Fortuna St. Jürgen einen 3:1-Sieg. Somit bleibt man auf Rang eins.

U14 – C-Jugend

Remis im Topspiel

Die C-Jugend hat es am Wochenende verpasst, die Tabellenführung in der Kreisklasse B zu übernehmen. Bei Spitzenreiter SG Schnakenbek musste man sich mit einem Remis begnügen. Zwei mal ging die Mannschaft in Führung, ehe nach 70 Minuten ein 3:3 stand.

//