1. Herren mit 7:1 Erfolg in Berkenthin

Nach den beiden 6:1 Erfolgen aus den letzten beiden Spielen der Rückrunde, stand heute ein vermeintlich dickerer Brocken auf dem Programm. Der direkte Verfolger TSV Berkenthin hatte sich vorgenommen den Abstand auf die beiden ersten Plätze zu verkleinern und wollte die 3 Punkte heute in Berkenthin behalten.

Nach 2 Minuten sah es auch kurz danach aus, als könnte daraus etwas werden. Ein Tor für Trittau wurde in der 1. Minuten wegen einer Abseitsposition zurückgepfiffen und praktisch im Gegenzug schoss Berkenthin das frühe 1:0. Nach Ansicht des 20 Mann starken Trittauer Anhangs hätte es zu dem Zeitpunkt wohl 0:1 für unser Team stehen sollen und erste Kontakte zwischen Anhang und Offiziellen wurden geknüpft.

Das agilere Team waren aber unsere Trittauer. Wir waren offensiver und arbeiteten uns langsam Torchance für Torchance heraus. Eine Einzelleistung von Max Johnsen sorgte dann für den erlösenden Ausgleich nach 9 Spielminuten und es deutete sich an, dass es zumindest schonmal kein hoher Sieg für Berkenthin zu werden drohte. Es war bis dahin überwiegend ein Spiel auf das Berkenthiner Tor. In Minute 20 sorgte dann wieder eine gute Einzelleistung von Bennet Jensch für einen Elfmeter, den Max Johnsen zur 2:1 Führung verwandelte. Das 3:1 legte Max dieses mal auf Tugay Ikiz auf, der den lang geschlagenen Freistoß am langen Pfosten zum Halbzeitstand über die Linie drückte.

Das 4:1 fiel nach einer Ecke, die flach auf den ersten Pfosten geschlagen wurde. Während der Trittauer Support sich noch wunderte und beschwerte, wie man denn so eine Ecke treten kann, verlängerte Robin Waidikat den Ball durch Freund und Feind auf den zweiten Pfosten, wo Tugay Ikiz dann nur noch einschieben musste. Das 5:1 legte Marcel Anton auf Torfabrik Tugay auf, der aus kurzer Distanz seinen dritten Treffer des Tages schoss.

Das 6:1 fiel wieder nach einer Ecke, deren Abpraller Niklas Sondershausen platziert ins Eck köpfte. Die Rückfrage der 2. Herren später in Trittau, ob Nikki das Tor mit dem Kopf gemacht hätte, wurde einstimmig mit „Wie denn sonst?“ beantwortet.

Das Tor des Monats schoss eine Minute später dann Robin Waidikat, der den Ball aus 35 Metern ins Dreiangel schrummte. So ein Tor sieht man auch nur alle paar Jahre mal.

Von Berkenthin kam heute einfach zu wenig und somit ging der Sieg dann auch in Ordnung. Insbesondere, weil unser Team auch ein richtig gutes Spiel ablieferte.

Nach dem Spiel wurde dann der Liveticker vom Spiel der Zweiten aufgerufen, die hier in Trittau 5:3  gegen den SV Timmerhorn-Bünningstedt II gewannen.

Genehmigung erforderlich.

Um YouTube Videos abspielen zu dürfen, musst Du das Abspielen von YouTube Inhalt akzeptieren. Wenn Du akzeptierst, dass YouTube Inhalte auf unserer Seite abgespielt werden dürfen, dann setzt das Unternehmen Google Cookies, die von Google weiterverarbeitet werden können.

YouTube Datenschutzerklärung

Wenn Du unten auf dem roten Balken Cookies akzeptierst, musst Du die Seite neu laden.

Noch einige Bilder + Videos.


NEU: Holt euch die TSV Trittau Fußball App auf’s Handy.

Für Trittauer und Gäste. Informationen zu jeder Mannschaft, alle Spieltage und Tabellen, Anfahrt und Infos zu den Plätzen, Ansprechpartner aller Mannschaften, Liveticker während der Spiele, Echtzeit Ergebnismeldungen und vieles mehr.

Direkter Download: Für Android | Für Apple